efg_Dahlewww.christen-in-altena.de efg Altena

Rückblick: Das war das Jahr 2014

Diese Seite wird noch vervollständigt!

Jugend gestaltete Gottesdienst

Jugend Dahle gestaltet Gottesdienst der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Altena/DahleSportlich ging es am Sonntag, 4. Mai, im Nachmittags-Gottesdienst der EFG Dahle zu: Die Gemeindejugend griff das Thema "Wettkampf" auf. Denn Sport spielt auch in der Bibel eine Rolle, wenn auch vor allem als Vergleich für das Leben als Christ. Bereits vor einigen Monaten hatten die Jugendlichen Ältere aus der Gemeinde eingeladen, ihre Lebensgeschichten zu erzählen. Diesmal erzählten die jungen Leute der Gemeinde, was sie mit Jesus erlebt haben. Und dann kam der Sport ins Spiel.
In der Bibel (Brief an die Hebräer, Kapitel 12) heißt es:

"Da wir nun so viele Zeugen des Glaubens um uns haben, lasst uns alles ablegen, was uns in dem Wettkampf behindert, den wir begonnen haben - auch die Sünde, die uns immer wieder fesseln will. Mit zäher Ausdauer wollen wir auch noch das letzte Stück bis zum Ziel durchhalten. Dabei wollen wir nicht nach links oder rechts schauen, sondern allein auf Jesus. Er hat uns den Glauben geschenkt und wird ihn bewahren, bis wir am Ziel sind."


Ein Fest für Flüchtlinge

FluechtlingsfestFlüchtlinge aus aller Herren Länder, die es nach Altena oder Umgebung verschlagen hat, waren am 5. Juni 2014 zu einem internationalen Fest ins Gemeindehaus der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Dahle eingeladen. Gut 60 Gäste und über 40 Gastgeber verbrachten einen interessanten Abend miteinander mit Gesprächen über Gott und die Welt, mit einem guten Essen und Musik. Für viele der Gäste war es der allererste Einblick in deutsche Kultur. Wir freuen uns, dass sie auf diese Art auch etwas vom christlichen Glauben mitbekommen haben. Einige der Flüchtlinge nehmen bereits seit einigen Wochen an einem Deutschkurs teil, den Mitglieder unserer Gemeinde anbieten. Auf dem Weg zur Verständigung mit den Völkern haben wir alle noch viel zu lernen.

Fahrradtour in Unna

Radtour Unna EFG DahleAm Feiertag "Fronleichnam" (19. Juni) haben wir uns auf die Fahrradsattel geschwungen und die Umgebung von Unna erkundet. 30 Kilometer lang ging es gemächlich über schöne Strecken. Einmal im Jahr laden wir als EFG Dahle Jung und Alt zu einem solchen Ausflug mitsamt Picknick ein.

Familien-Gottesdienst auf Fels gebaut

Familiengottesdienst Dahle auf Fels gebaut29. Juni 2104 - Ums Bauen auf Sand oder Fels ging es im letzten Familiengottesdienst der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde in Altena/Dahle. Die Kinder und Mitarbeiterinnen der U-3-Betreuung gestalteten ihn wesentlich mit. Es ging um die biblische Geschichte von den Männern, die bauen: Einer auf Sand, einer auf Felsen. Bilder, kleine Filmchen, Lieder und eine praktische Vorführung mit Sandkasten, Lego-Häuschen und Gießkanne machten deutlich, was es bedeutet, auf Sand zu bauen. Genauso wie das Haus auf sandigem Untergrund wegschwimmt, wenn der "Sturm" kommt, so kann unser Leben davonschwimmen. Bericht und weitere Fotos vom Familien-Godi.


Ferienspaß 2014
Summerkids Dahle

Summerkids kommen aus dem Dschungel  zum Abschlussgottesdienst der EFG DahleAls Detektive und Dschungel- Erforscher erlebten rund 20 Kinder die Ferien im Rahmen der "Summerkids"-Ferienaktion der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde im Altenaer Ortsteil Dahle. Mit Räuberjagd, Abenteuern und Ausflügen vergingen die zwei Wochen wie im Flug. Die Aktion endete am vergangenen Sonntag, 10. August, mit einem Abschlussgottesdienst.
Einen Bericht von den Ferienspielen 2013 gibt es hier!

Gemeinde im Mittelalter

Gutenberg-Druckerpresse auf Altenaer Mittelaltermarkt20.000 Gäste strömten am ersten August-Wochenende 2014 durchs Tal, als wir mit unserem neuen "Refugium" an der Lennepromenade standen: Erstmals beteiligten wir uns als Evangelisch-Freikirchliche Gemeinden aus Altena an dem größten Mittelalter-Spektakel Südwestfalens. Ritter, edle Damen, Krämer, Künstler und allerlei phantastisch gewandete Besucher flanierten zweieinhalb Tage zwischen Lennetal und Burg-Berg.
Mittelalterfest Altena Drucklogo efg Im Mittelpunkt unseres Zeltes stand eine nachgebaute Gutenberg-Druckerpresse. Darauf druckten wir einen Bibelvers mit einem Altenaer Burgmotiv (siehe Foto) - ein echtes Unikat also, das es sonst nirgendwo anders gibt. Gleich nebenan griffen Kinder in Scharen zum Brenneisen und stempelten Burgmotiv oder Herzen und andere Motive auf kleine Holzbrettchen. Kinder konnten außerdem Holzringe basteln und mit Speckstein formen. So kamen wir mit den Leuten ins Gespräch. Wir wollten damit auch einen Gegenpart bieten zum Wahrsager-Zelt.

100 Millionen Christen werden weltweit wegen ihres Glaubens verfolgt

Schätzungsweise 100 Millionen Christen werden weltweit wegen ihres Glaubens verfolgt. Die christliche Organisation Opendoors nennt diese Zahl in ihrem aktuellen "Weltverfolgungsindex 2014". Einmal im Jahr veröffentlicht die Organisation eine Weltkarte mit einer Übersicht der Länder, in denen es Christen am schwersten haben. Sie können sich in vielen Staaten nur im Geheimen treffen. Viele Tausend sitzen im Gefängnis und unendlich viele verloren ihr Leben. Zu den tiefroten Staaten auf dem Index von Opendoors (= massive Christenverfolgung) zählen u.a. Nordkorea, Somalia, Syrien, der Irak, Saudi-Arabien und Afghanistan Dass die Situation in einzelnen Regionen dieser Staaten besser aussieht, darf nicht über die Gefahr insgesamt hinweg täuschen. Trotz oder vielleicht gerade wegen dieser Verfolgung blühen christliche Gemeinden in diesen Regionen auf und Menschen entscheiden sich bewusst für ein Leben mit Jesus Christus. www.opendoors.de

Weitere Infos

zur Evangelisch-Freikirchlichen
Gemeinde Dahle:
Wer, was, warum?