efg_Dahlewww.christen-in-altena.de efg Altena

 

Viren und Würmer

Das Tier "bewirkt, dass allen, den Kleinen und den Großen, den Reichen und den Armen, den Freien und den Knechten, ein Malzeichen gegeben wird auf ihre rechte Hand oder auf ihre Stirn, und daß niemand kaufen oder verkaufen kann als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. " (Aus dem letzten Buch der Bibel: Offenbarung Kapitel 13, Verse 16 u. 17)

 

Wurm im Computer?

 

Viren und WürmerHatten Sie auch schon mal einen Wurm? Nein, nicht im Garten, sondern im Computer? Da flimmern merkwürdige Dinge über den Bildschirm. Schlimmer noch, wenn das Vieh aus Nullen und Einsen formatiere C:\ startet. Dann sind meine Daten futsch.

 

Wie einst in Troja

Wie die Griechen der Sage nach einst Troja einnahmen, so tarnen "Hacker" heute ihre Schädlinge als Liebesbrief, Musik- oder Bilddatei. Ende 2001 breitete sich der Badtrans.B-Wurm im Netz der Netze aus - angeblich zehnmal schneller als der bekannte Virus "I love you" (Ich liebe Dich). Vielleicht versieht dieses Vieh noch heute seinen Dienst auf Ihrem Rechner- eine Doppelstrategie. Er durchsucht die heimgesuchte Festplatte nach E-mail-Adressen: im Adressbuch die Ihrer Freunde, in gespeicherten Internet-Seiten die der Kontakt-Postfächer. Über Outlook(-Express), das meist verbreitetste E-mail-Programm, verschickt er sich an diese Adressen weiter.

 

Passworte landen in dunklen Kanälen

Im Hintergrund lauert der gemeine Wurm auf mehr: auf Passwörter. Wie ein Wachhund schlägt er an, wenn Ihr PC bestimmte Befehle verarbeitet. Er nimmt die Tastatureingabe auf und nutzt die erstbeste Gelegenheit, das ermittelte Passwort via E-mail an seinen Absender zurückzusenden. So landen Kennwörter für Verschlüsselungs-Software, E-mail-Postfächer, Zugangscodes oder Ziffern fürs Elektronic-Banking auf fremden Computern.

 

Spionage

Es ist Spionage. Was dahinter steckt - vielleicht haben es Daten-Detektive bis zum Erscheinen des Kalenders herausgefunden. Fakt ist: Computer verschaffen Menschen Macht; andere verlieren sie, ohne es zu wissen. Wer diese Daten irgendwann nutzt, der hat Macht: über unser Bankkonto, unsere Zeit, unser Denken.
Das beste Anti-Virenprogramm
Er wird wissen, wie viel Brot jemand isst, welche Bücher er liest. Das letzte Buch der Bibel spricht recht verschwommen von einer Macht - einem "Tier" -, das eines Tages Macht erhält. 1900 Jahre vor der Erfindung des Computer ahnte ein Apostel Johannes schon, was diese Elektronenhirne möglich machen würden. Die Bibel ist das beste vorbeugende Anti-Virenprogramm der Welt.

Haben Sie schon mal in der Bibel nachgelesen, um etwas über die Zukunft der Erde zu erfahren?

 

Zurück zu "Christ & Computer"